Direkt zum Hauptbereich

JBoss 5.1.0 Tag Pooling deaktivieren

In einer älteren Java Webanwendung unter Struts 1 und JBoss 5.1.0 war nach dem Logout aller Benutzer immer noch sehr viel Speicher mit Objekten der Applikation belegt.
Eine Heapanalyse ergab, dass Instanzen der eigenentwickelten JSP Tag-Klassen über die Klasse org.apache.jasper.runtime.TagHandlerPool weiter im Speicher gehalten wurden. Die Tag Klassen realisieren spezifische HTML Ausgaben und halten dadurch Referenzen zu nicht mehr benötigten Objektinstanzen am Leben. Der TagHandlerPool ist standardmäßig im JBoss aktiviert, kann aber ausgeschaltet werden:
  1. Man navigiert zu folgendem Ordner:
    jboss\server\[project]\deployers\jbossweb.deployer
  2. Dort fügt man in der web.xml zum JSP Servlet folgenden Parameter hinzu:
    <init-param>
       <description>Disable Tag Pooling</description>
       <param-name>enablePooling</param-name>
       <param-value>false</param-value>
    </init-param>
Das Pooling ist nach dem nächten Deployment deaktiviert. Da nun kein Pooling mehr stattfindet, können die Instanzen vom Garbage Collector aufgeräumt werden. Vor dem Deaktivieren sollte man sich sicher sein, dass es nicht zu Performanceeinbußen kommen kann, wenn die Tag Klassen regelmäßig neu erzeugt werden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Virtualbox 6.1 unter Debian 11 (Bullseye) installieren

Aktuell gibt es noch kein offizielles Virtualbox Repository für Debian 11. Ein entsprechendes Ticket dazu (siehe  https://wiki.debian.org/VirtualBox#Debian_11_.22Bullseye.22 ) gibt es bereits. Wie folgt lässt sich die aktuelle Version aus dem Virtualbox Debian 10 (Buster) Repository installieren: Das entsprechende Repository hinzufügen, falls noch nicht geschehen: https://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads Die aktuelle Version von libpvx5 downloaden: wget http://ftp.uni-mainz.de/debian/pool/main/libv/libvpx/libvpx5_1.7.0-3+deb10u1_amd64.deb Als root installieren: apt install ./libvpx5_1.7.0-3+deb10u1_amd64.deb Virtualbox installieren: apt-get install virtualbox-6.1 Fertig!

Linux Kommandozeile: PDF nach JPG umwandeln

In letzter Zeit musste ich häufiger PDFs zu Bilder, zwecks Einbindung in Homepage oder zum Versand via Whatsapp, umwandeln. Unter Linux gibt es dafür den Befehl convert. Dieser hat eine Vielzahl an möglichen Parametern. Folgende Kombination brachte für meine Zwecke ein optimales Ergebnis (das PDF enthält nur Text): convert -density 300 -verbose input.pdf -quality 100 -flatten output.jpg Um die Datei noch von der Auflösung her zu verkleinern, kann man noch mit dem Parameter  -resize  arbeiten, um die Dateigröße zu verringern.

Canon LiDE 220 unter openSUSE 42.2

Der Scanner wird leider unter dem aktuellen openSUSE Release nicht unterstützt, da noch eine ältere Version der Bibliothek sane-backends (1.0.24 statt 1.0.25) ausgeliefert wird. Daher muss man folgende Pakete auf das Rolling-Release-Repository "Tumbleweed" umstellen ( Link - Dann unter "Zeige andere Versionen"): sane-backends sane-backends-autoconfig Anschließend habe ich noch das "genesys" Backend von Sane manuell in folgender Datei aktiviert: /etc/sane.d/dll.conf Der Scanner wurde dann ohne Probleme von simple-scan erkannt.